#1

14.02.1945 Stettin, Schneesturm , russische Artillerie

in Alles rund um das unsichtbare Visier 13.11.2014 21:27
von GeorgSchulz Nachwuchskader | 29 Beiträge

es tobte kein Schneesturm, es gab gar keinen Schnee und für Februar
dort ungewöhnliche Plusgrade um 3 oder 4 Grad.

Höchstwahrscheinlich wurde auch noch nicht Stettin mit russischer Artillerie beschossen.

Die Front war noch zu weit östlich von Stettin und es lief die Gegenoperation "Sonnenwende" ab dem 15.02.1945.

In Stettin blieb es "ruhig" und meine Oma fuhr noch mal von ihrem Fluchtort im Havelland im März
1945 an einem Tag dort hin und zurück per Bahn um noch etwas aus der Wohnung in Stettin zu holen.
Ursprünglich hatte die Familie Stettin im Januar 1945 verlassen.

(Teil 6 Gespräch Wilson mit Detjen, Die CIA weiss auch nicht alles. )

P.S. Man hätte also in aller Ruhe und bei besten äußeren Bedingungen die fliegende Untertasse ausprobieren können.


zuletzt bearbeitet 13.11.2014 21:47 | nach oben springen

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Wir möchten daher betonen, dass wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der hier gelinkten Seiten haben und uns diese nicht zu Eigen machen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: matze55
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 438 Themen und 2725 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
der karierte hut, Herr Spejbl

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen