#1

Das Wasserschloß

in Originalschauplätze und Drehorte 05.10.2005 16:11
von DuV-Fanclub Gründungsmitglied | 1.049 Beiträge
Hier schoneinmal ein paar aktuelle aufnahmen vom Wasserschloß (Schloß Burgk) ... ggf. doch eines der nächsten Tagungsorte?

Gruß Marco!


Lange lebe das Visier!
Angefügte Bilder:
imm000_1A.jpg

zuletzt bearbeitet 13.06.2009 16:58 | nach oben springen

#2

RE: Das Wasserschloß

in Originalschauplätze und Drehorte 13.06.2009 16:54
von DuV-Fanclub Gründungsmitglied | 1.049 Beiträge


Hier mal die Seite zum Wasserschloß Delmenhorst, welches ja bekanntlich in der Romanvorlage als Namensgeber für den Tagungsort herhalten musste.

Seit 1711 gibt es aber keine bauliche Substanz mehr, nun wird wohl über einen Wideraufbau debatuiert, wenn ich die Seite recht verstehe, darf man die Sache nicht ganz Bierernst nehmen ... oder was haltet ihr davon???

http://www.burginsel.de

Gruß Marco!


nach oben springen

#3

RE: Das Wasserschloß

in Originalschauplätze und Drehorte 15.06.2009 14:01
von uwed Nachwuchskader | 24 Beiträge

Ist das jenes mit dem Doppelsitzigen Plumpsklo

nach oben springen

#4

RE: Das Wasserschloß

in Originalschauplätze und Drehorte 15.06.2009 18:08
von DuV-Fanclub Gründungsmitglied | 1.049 Beiträge



Das mit dem Doppelsitzer, das ist Schloß Burgk ...

hier mal ein Foto ...

Gruß Marco!

Angefügte Bilder:
doppelsitzer klein.jpg
nach oben springen

#5

RE: Das Wasserschloß

in Originalschauplätze und Drehorte 07.10.2009 21:04
von lillimarleen Führungsoffizier | 108 Beiträge

http://www.burgen-und-schloesser.net/134/geschichte.htm

Burginsel Delmenhorst
Geschichte wird von Gewinnern geschrieben
Im Jahre 1247 beginnt der Ausbau der bescheidenen vorhandenen Befestigungen in Delmenhorst zur Wasserburg. Erst sieben Jahre später wird der Name Delmenhorst erstmalig urkundlich erwähnt. Seit 1281 bestimmt die ältere Linie der Grafen von Delmenhorst das Geschick der Stadt (bis 1436).
In den folgenden Jahren ab 1311 gewinnt die Stadt durch den Bau des Strassendammes Bremen-Delmenhorst zunehmend an wirtschaftlicher Bedeutung. 1371 erhält Delmenhorst dann die Stadtrechte. Im Jahre 1414 verpfändet Graf Otto IV. von Delmenhorst seine Grafschaft an das Erzstift Bremen. 1421 wird Graf Nikolaus von Delmenhorst dann Erzbischof von Bremen.
Die Jahre 1440 bis 1465 werden bestimmt von der Herrschaft des Raubritters Gerd von Delmenhorst. Graf Christian von Oldenburg und Delmenhorst wird 1448 König von Dänemark. In den Jahren 1463 bis 1482 regiert die mittlere Linie der Grafen von Delmenhorst. Bis Delmenhorst 1482 unter münsteraner Herrschaft fällt. 1547 kann Graf Anton I. von Oldenburg un Delmenhorst die Burg und Grafschaft zurückerobern.
1577 bis 1647 regiert die jüngere Linie der Grafen von Delmenhorst, bis 1647 die Grafschaft wieder an Oldenburg fällt. Die Herrschaft der Oldenburger dauert bis 1667 an, in diesem Jahr werden die Grafschaften Oldenburg und Delmenhorst dänisch.
Das Jahr 1711 läutet dann den endgültigen Untergang der Delmenhorster Burg ein. Die Grafschaft wird an das Kurfürstentum Hannover verpfändet und nach und nach abgebrochen (bis 1731). Die letzten Überreste des sogenannten "Blauen Turms" werden im Jahre 1787 abgerissen.
1811 bis 1813 geht Delmenhorst in französischen Besitz über, anschließend im jahre 1815 wird Oldenburg-Delmenhorst Großherzogtum.
Im Jahr 2004 soll zum 750 jährigen Bestehen der Stadt Delmenhorst der erste feierliche Spatenstich für einen Wiederaufbau der historischen Burg gesetzt werden, damit die Burg 2011 - genau 300 Jahre nach ihrem Abriss - wieder aufgebaut ist.
(Gunter Wielage)

nach oben springen

#6

RE: Das Wasserschloß

in Originalschauplätze und Drehorte 12.10.2009 22:15
von lillimarleen Führungsoffizier | 108 Beiträge

Die tatsächliche Tagung (1950) fand nicht in einem Wasserschloss, sondern in einem Kloster in der Eifel statt, habe ich inzwischen nachgelesen.

nach oben springen

#7

RE: Das Wasserschloß

in Originalschauplätze und Drehorte 15.10.2009 18:12
von Karli
avatar

Richtig , im Kloster Himmerod .
Aktuelles davon schon in einem anderen Tread.

nach oben springen

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Wir möchten daher betonen, dass wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der hier gelinkten Seiten haben und uns diese nicht zu Eigen machen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dr. Bolsen
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 399 Themen und 2587 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen