#1

Heutige Medienlandschaft

in Off Topic ... alles was sonst nicht reinpasst 16.01.2005 12:27
von Kundschafter
avatar

Hallo Freunde des Visiers!

Also ich weiß ja nicht ob nur mir das auffällt, aber irgendwie hab cih das gefühl das einem die heutige medienwelt ein völlig verzerrtes bild der ddr zeigt.

1. die stasi hat das land regiert und was allgegenwärtig

2. das volk wurde unterdrückt wo es nur ging

3. eigentlich wollten ja alle (bis auf die von der stasi) ja in den westen

selber gute errungenschaften werden in den schmutz gezogen oder in die kategorie "lustiger versuch" gedrängt.

grundsätzlich wird nur über das negative berichtet, positive seiten hat es anscheinend in der ddr nicht gegeben.

und dann die "bösen bonzen" (ddr regierung ist wohl zum unwort verkommen)... och wie haben die sich bereichert ... woran sollen die sich denn bereichert haben??? an ein paar valuta mark???

ich will zu keinem meiner genannten punkte den gegenbeweis am beispiel der BRD antreten, ich glaube sie würde sehr schlecht dabei abschneiden ...

wo man doch jetzt nicht nur vom eigenen geheimdienst überwacht wird sondern auch noch von allen anderen ... "terrorschutz" sei dank.

so das musste mal gesagt werden ...

schade ist nur das viele den ganzen unwahrheiten glauben schenken, da sie zum einen es nicht besser wissen (altbundesländler oder jüngere generationen) oder schon den "aussagen" der heutigen medienwelt verfallen sind ...

naja und dann gibt es natürlich noch die die eh schon immer dagegen waren ... das sind aber meißt die leute die alle vorzüge der ddr genossen haben und heute nur noch von der "ZONE" reden ...

und noch eines zum thema visier ... viele nennen die kundschafterserien "propaganda" ich sage dazu "Geschichtsunterricht" ... besonder auch "front ohne Gnade" kann als Lehrstoff in Schulunterricht 1:1 übernommen werden, ich wüßte nicht wo daran etwas unwahrheit ist ...

ebenso das visier selbst ... und sicher haben die buchvorlagen hier und da einige künstlerische freiheiten aber der historische hintergrund ist überaus korrekt!

so nun hoffe ich einigen diskussionsstoff eingebracht zu haben

MfG

Euer Kundschafter


nach oben springen

#2

RE:Heutige Medienlandschaft

in Off Topic ... alles was sonst nicht reinpasst 01.03.2005 00:29
von cds | 3 Beiträge

>Also ich weiß ja nicht ob nur mir das auffällt, aber irgendwie hab cih das >gefühl das einem die heutige medienwelt ein völlig verzerrtes bild der ddr >zeigt.


>1. die stasi hat das land regiert und was allgegenwärtig
War es denn nicht so?
Mielkes Abwehr hatte jedenfalls zuviel Macht (siehe auch STPO der DDR) und war von sich eingenommen genug diese Macht zu nutzen.

>2. das volk wurde unterdrückt wo es nur ging
Das Volk wurde unterdrückt. Hier ähnelte die DDR stark den katholisch geprägten Machtgebilden. Regieren durch Angst. Im Schüleralter wurde sich noch bemüht durch Motivation zu regieren/führen. Die kleinste Abweichung von der Norm wurde dann aber benutzt, um selbst Jugendlichen die Machtverhältnisse klarzumachen.

>3. eigentlich wollten ja alle (bis auf die von der stasi) ja in den westen
Das ist falsch. Auch die vom MfS wollten in den Westen. Eben als "Kundschafter". Naja. Und wenn wirklich alle in den Westen gewollt hätten, wäre ja in den letzten 15 Jahren genug Zeit gewesen. ;-)


>selber gute errungenschaften werden in den schmutz gezogen oder in die >kategorie "lustiger versuch" gedrängt.
Wie zum Beispiel die HVA.
Hätte man den BND 1989 durch die HVA ersetzt, hätte die Bundesrepublik heute wenigstens einen ordentlichen Nachrichtendienst.

>grundsätzlich wird nur über das negative berichtet, positive seiten hat es >anscheinend in der ddr nicht gegeben.
Ssehe ich auch ähnlich. Ich stosse mich am "grundsätzlich". Es kommt hier schon was rüber, nur eben versteckt. Im Nachtprogramm. Auf Sendern die man nur durch Zufall zappt oder in Zeitungen mit geringer Auflage.

>und dann die "bösen bonzen" (ddr regierung ist wohl zum unwort >verkommen)... och wie haben die sich bereichert ... woran sollen die sich >denn bereichert haben??? an ein paar valuta mark???
Das was hier teilweise passiert ist. Und das war schon vor 89 bekannt, ist schon fatal und sicher eine der Ursachen des Zusammenbruchs.
Auf der einen Seite und ganz offiziell eine extreme Gleichmacherrei und auf der anderen Seite Priviligien für Menschen deren Leistung darin bestand anderen nach dem Mund zu reden und beim Besuch der verschiedenen Instanzen der Parteischulen die Füsse still zu halten.

>ich will zu keinem meiner genannten punkte den gegenbeweis am beispiel der >BRD antreten, ich glaube sie würde sehr schlecht dabei abschneiden ...
Dieser Vergleich wäre müßig.


>wo man doch jetzt nicht nur vom eigenen geheimdienst überwacht wird sondern >auch noch von allen anderen ... "terrorschutz" sei dank.
Das ist lächerlich. Die gesammelten Dienste der Bundesrepublik sind ein eher lächerliches Konstrukt. Wieviel kommen denn da zusammen?
10.000 MAs (alles in Allem).


>so das musste mal gesagt werden ...
genau

>schade ist nur das viele den ganzen unwahrheiten glauben schenken, da sie >zum einen es nicht besser wissen (altbundesländler oder jüngere >generationen) oder schon den "aussagen" der heutigen medienwelt verfallen >sind ...
Das ist doch egal.
Wer den Schaden hat, braucht für den Spott usw.
Es ändert ja auch nichts.

>naja und dann gibt es natürlich noch die die eh schon immer dagegen >waren ... das sind aber meißt die leute die alle vorzüge der ddr genossen >haben und heute nur noch von der "ZONE" reden ...
Wendehälse?


>und noch eines zum thema visier ... viele nennen die >kundschafterserien "propaganda" ich sage dazu "Geschichtsunterricht" ... >besonder auch "front ohne Gnade" kann als Lehrstoff in Schulunterricht 1:1 >übernommen werden, ich wüßte nicht wo daran etwas unwahrheit ist ...
Naja. das superhumanistische und brüderliche getue der sowjetischen Freunde ist Geschichtsverfälschung.


>ebenso das visier selbst ... und sicher haben die buchvorlagen hier und da >einige künstlerische freiheiten aber der historische hintergrund ist >überaus korrekt!
Ich finde die Bücher hervorragend. Vor allem: So gut wie keine Aggitation.
Hervorragend.

>so nun hoffe ich einigen diskussionsstoff eingebracht zu haben
;-)



nach oben springen

#3

RE:Heutige Medienlandschaft

in Off Topic ... alles was sonst nicht reinpasst 01.03.2005 15:46
von Kundschafter
avatar

Nungut ich kann nun nicht für die gesamte ddr bevölkerung sprechen ABER

meine familie, mein bekanntenkreis und ich hatten nie das gefühl das wir ständig von der stasi oberserviert, überwacht und beeinflußt wurden.
sicher haben uns auch die misstände vor allem bei der versorgung mit konsumgütern gestört ... aber stasi war zu ddr zeiten eigentlich kaum ein thema, man wußte wer dabei war und gut. Sicher wer ständig gegen alles war und dies auch ständig nach außen zeigte bekam sicher früher oder später ärger, das war doch aber wirklich die minderheit. im großen und ganzen konnte man in der ddr sehr glücklich leben und wer sich unbedingt an der grenze erschießen lassen wollte konnte dies gern tun, ich glaube dieses riesiko war es nun wirklich nicht wert.

auch wurde von uns niemand unterdrückt (zumindest nicht primär merkbar), reiseanträge in den westen wurden, wenn entsprechend begründet genehmigt, auch sonst kann ich mich nicht an irgendwelche unterdrückungen erinnern. Westmark konnte man 1 : 3 bei bekannten tauschen, zu kaufen gab es eigentlich auch alles, nur halt nicht zu jeder zeit an jedem ort. aber das was man heute halt wegen preisvergleichen umherfährt das ist man halt früher herumgefahren um den einen oder anderen artikel überhaupt zu bekommen, wie einer meiner lehrer immer sagte: "in der DDR gibt es zwar nix, aber trotzdem hat jeder alles!" eigentlich wohl eine sehr wahre aussage. nagut an geschirrspüler kam man nicht so einfach, das ist aber auch das einzigste. alles andere war auch gegen ostmark und guten beziehungen zu erhalten (computer, videorecorder usw.)

und den westen wollten wir auch nie ausreisen, im gegenteil, leute die dies machten wurden ja im normalfall als "abgehauen" bezeichnet. was wohl doch aber ddr typischer chargon war, oder? und die aussage das nun 15 jahre nach der wende ja immer noch nicht alle weg sind ist ja völliger quatsch, wir wurden ja doch wohl von der brd anektiert, sodas ja dieses argument nicht mehr greift. man darf aber nie vergessen, das die leute welche die wende in gang gebracht haben NICHT die deutsche einheit oder "westgeld" wollten sondern eine reformierte (liberalerer), sozialistische DDR. leider auch ein kapitel welches aus den geschichtsbüchern gestrichen wurde!

und mit bereichern meinte ich die DDR regierung, welche sicher über ein paar westmark verfügte aber sonst in eher ärmlichen verhältnissen (siehe wandlitz) lebte. möchte lieber nicht wissen wie die regierung der BRD lebt. deren verdienst müßte man ja auch erstmal noch 1 : 2 von euro in Westmark und dann 1 : 3 in "Ostmark" umrechnen um einen halbwegs realistcien vergleich zu haben.

ich weiß nicht wieviel ein Regierungsmitglied in der ddr verdiente ABER ich weiß, das z.b. Bergleute auch bis zu 3000 mark verdienten und leute die einzelverträge hatten sogar mit bis zu 10.000 mark entlohnt wurden. also kann ich mir vorstellen das die regierungsmitglieder dazu im verhältnis eher bescheidene verdienste erhielten!

und zuletzt noch zu dem "brüderlichen getue" ... ob das so übertrieben ist??? im film (front ohne gnade) wird ja nicht der gesamte apparat (geheimdienst / Staat usw) gezeigt sondern einzelne personen die befreundet sind, was sollte daran übertrieben sein? freundschaften zwischen russen und deutschen (oder kurz antifaschisten) gab es nunmal wirklich ... wenn man es auch nicht aufs ganze volk übertragen darf, aber so wie es im film rüberkommt halte ich es durchaus noch für vertretbar und realistisch. immerhin handelt es sich um einen, auf romanvorlagen basierenden filmstoff, mit all seinen künstlerischen freiheiten und subjektiven einschlägen und nicht um eine reportage!

wobei ich nicht dien antipatie gegen die ddr verstehe und dann deine beisterung zum visier. ist mir ehrlich gesagt etwas unverständlich, das unlogisch. aber gut ich begrüße ja deine diskussionsbeträgre und freue mich einen neuen fan in unserer mitte begrüßen zu dürfen!

gru Euer kundschafter


nach oben springen

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Wir möchten daher betonen, dass wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der hier gelinkten Seiten haben und uns diese nicht zu Eigen machen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Orlin Todorov
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 408 Themen und 2612 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
der karierte hut

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen